Netzwerk Schweiz für einen gerechten Frieden in Palästina/Israel


last update
27.06.2016

Archiv
.: Veranstaltungen und Programm
Archiv
Archiv
.: Kontakt
Archiv
.: Links


Thementag
israel-Palästina
6. Juni 2015 Stuttgart
>> Brief Erzbischof DESMOND TUTU
>> Videos


Richard FalkUN-
Sonder gesandter
Richard Falk

im Gespräch mit Democracy now!


Weder
Krieg noch Frieden

Kurt O. WyssVortrag von Dr.phil. Kurt O. Wyss, a. Botschafter, zum israelisch- palästinensischen Endloskonflikt

NEIN zum Kauf von Drohnen aus israel!
NEIN
zum Kauf
von
Drohnen aus Israel
Am 26. Feb. 2015
wurden in Bern dem Parlament gegen 30'000
Unterschriften
eingereicht
Am 7.9.15 hat auch noch der Ständerat dem Drohnenkauf zugestimmt.

www.bds-info.ch


Publicsolidarity

Video Dokumentationen zu Palästina / Israel



Aufruf an Migros und Coop
Israelische Produkte - Nein danke!
Darf man
israelische Waren boykottieren?



20.08.2012:




Palästina Konferenz Stuttgart 2013

One single, secular, democratic state in Palestine:  A Republic of all its citizens!

palestina island paradise
Strange Maps
March 30, 2009

370 - Palestine’s Island Paradise, Now With a Word from its Creator

Handel gegen den Frieden

Handel gegen den Frieden
Wie Europa zur Erhaltung illegaler israelischer Siedlungen beiträgt
>>> mehr dazu


Ilan Pappe im Hard Talk BBCHARDtalk Speaks to Israeli historian, Ilan Pappe
Ilan Pappe Nakba Bern 2012
NakbaBern 30. Nov. 2012

1948 - A different Story

Vortrag Prof. Ilan Pappe (englisch)

jetzt auf YouTube Teil 1   Teil 2
Israel
&
OECD



Inserat: Palästina anerkennen !

Veranstaltungen Aktuell nach Palästina Reisen !

V e r a n s t a l t u n g e n / a k t u e l l e  S e n d u n g e n

Ort Datum Adresse Thema
Bad Boll
1. - 3. Juli
Evangelische Akademie Bad Boll
Bad Boll Evangelische AkademieIst Frieden möglich?
Zur Situation der Menschenrechte in Nahost

Programm   Anmeldung
Zürich
So. 26. Juni
19 - 21 h
Quartierzentrum Aussersihl
Bäckeranlage
Hohlstrasse 67
8004 Zürich
2. Stock, Raum 2
Café Palestine Zürich

Café Palestine Extra

(Veranstaltung auf englisch)

Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit - das ist die Lösung für den Frieden in Palästina!

Iris Bar und Yoav Haifawi, Aktivisten aus Haifa, analysieren die aktuelle Situation in Palästina und berichtenden über den Kampf für einen demokratischen Staat im historischen Palästina.
  • Wie gefährlich ist der Aufstieg der extremen Rechten in Israel ?
  • Gibt es eine "dritte Intifada" und was ist im Oktober 2015 passiert?
  • Was ist die historische Periode, die mit dem arabischen Frühling des Jahres 2011 begonnen hat?
  • Neue Arten der politischen Organisation - Herak Haifa als Beispiel.
  • ODS - One Democratic State als Rahmen für die politische Lösung und als ein Programm zur Renaissance der palästinensischen Befreiungsbewegung.
Iris Bar und Yoav Haifawi leben in Haifa und engagieren sich seit vielen Jahren für einen gerechten Frieden in Palästina. Sie führen Blogs in Englisch, Ivrit und Arabisch und sind in verschiedenen Initiativen tätig. Hier einige Links:

Mahnwachen


...immer am 2. Freitag im Monat

Women in Black Mahnwache Zuerich



Mahnwache Bern


Zürich Fr. 8
Juli
12.30 -13.00
Central
Bern Fr. 8
Juli
12.30 -13.15
vor der
Heiliggeist-Kirche

Aktuell

>>> news.heute.ch <<<     Israel in den CH-Medien

Omar Barghouti - BDSIsrael verhängt Reiseverbot

gegen Omar Barghouti,
den Mitbegründer der BDS-Bewegung

mehr dazu >> hier <<

Ma'ale Adumin

1. Mai 2016

Besuch der
parlamentarischen Gruppe Schweiz-Israel
in der illegalen Siedlung Ma'ale Adumim

>>> mehr dazu auf www.palaestina.ch   und auf INFOsperber

King Solomon DatesKauft keine Datteln aus Israel!

Coop bietet aktuell „Jordan River Medjool Datteln“ an und preist diese prominent mit einer Aktion an. Auch Migros hat Datteln aus Siedlungen im Jordantal im Angebot. Die Herkunft dieser Datteln ist höchst problematisch.

Migros hat die Herkunft ihrer Datteln aus Siedlungen im Jordantal bestätigt. Coop deklariert sie als „angebaut und verpackt in Israel“, doch der Hersteller besitzt Plantagen im Jordantal. Diese Siedlungen sind illegal und verstossen damit gegen internationales Recht. Der dortige Anbau basiert auf Ausbeutung und Unterdrückung.

Israelische Agrounternehmen wie HADIKLAIM (Coop) und Zorganica (Migros) sind direkte Nutzniesser der Zerstörung der palästinensischen Landwirtschaft und massgeblich an der Sicherung des Einkommens illegaler israelischer Siedlungen beteiligt. Sie profitieren von der Diskriminierung der PalästinenserInnen und den systematischen Völker-und Menschenrechtsverletzungen. Dazu zählen namentlich:

  • die Vertreibung und Enteignung palästinensischer Bauern in den besetzten Gebieten, in Genezareth und im Negev;
  • die Zerstörung palästinensischer Oliven- und Fruchtbäume, Wasserzisternen und Gebäude durch die israelische Armee und Siedler;
  • die Behinderung der freien Ausfuhr von palästinensischen Landwirtschaftsgütern aus dem Gazastreifen und dem Westjordanland;
  • die Aneignung palästinensischer Wasserressourcen durch die staatliche israelische Wassergesellschaft Mekorot und die diskriminierende Verteilung dieser für die Landwirtschaft unentbehrlichen Ressource;
  • die Ausnutzung der Zwangslage der palästinensischen Landarbeiter inkl. Kinder, die aufgrund der Zerstörung ihrer eigenen Existenzgrundlagen gezwungen sind, unter schlechten Arbeitsbedingungen in illegalen Siedlungen zu arbeiten.

Coop und Migros tragen mit ihrem Angebot zur Aufrechterhaltung dieser Unrechtssituation bei.

Wir fordern Coop und Migros auf, den Handel mit israelischen Unternehmen auszusetzen, bis Israel das Völkerrecht einhält und die legitimen Rechte der PalästinenserInnen respektiert.

Zur Erinnerung an die im Sommer 2014 im Gaza-Streifen getöteten Kinder
7. Sept. 2015 beschliesst nun auch noch der Ständerat den Kauf der Drohnen aus Israel.

Aktion Bundesplatz
    Bern,
    Aktion der GFP auf dem Bundesplatz

   
und in Basel
    PaSo Region Basel
    (unten)






Kinder Opfer Gazastreifen 2014Die Namen der 2014 im Gazastreifen getöteten Kinder

Naabi Saleh 28.8.2015Palästinenserkind im Schwitzkasten

In Israel entzweit ein Video vom Einsatz eines Soldaten gegen einen zwölfjährigen Jungen die Gemüter.

>>> Bericht von Inge Günter in der Frankfurter Rundschau

>>> der Video von Bilal Tamimi

>>> Bericht mit Fotos und Video auf THE TIMES OF ISRAEL
KOFF Newsletter 140 - Die Schweizer Akteure im NahostkonfliktKOFF Newsletter 140

Die Schweizer Akteure im Nahostkonflikt

swisspeace | HEKS | Christlicher Friedendienst cfd | medico international schweiz | Mission 21 | Frauen für den Frieden
Schweiz | Peace Watch Switzerland / EAPPI |
Forum für Menschenrechte in Israel und Palästina

Bern, 30. Juli 2015
Die Schweiz bedauert die Bewilligung von 300 Wohneinheiten in der Westbank sowie die Planung von 500 weiteren Einheiten in Ostjerusalem
>>> Die Haltung der Schweiz im Konflikt im Nahen Osten <<<
Noam Sheizaf, +972  August 2, 2015

No way to defeat Jewish terrorism without ending the occupation

For the extreme right, violence against Palestinian civilians is not solely a result of racism — it is, first and foremost, a form of control.

Save Susiya !Rettet Susiya !

Das palästinensische Dorf Susiya ist seit 30 (!) Jahren in seiner Existenz bedroht. - Aber noch nie so sehr wie jetzt: Am 5. 2015 hat das oberste israelische Gericht entschieden, dass das Dorf zerstört und die 340 EinwohnerInnen, davon 120 Kinder, vertrieben werden sollen...
Zwei SchweizerInnen sind zur Zeit in Susiya stationiert.
mehr dazu in ihren Berichten:
deutsch    français    italiano     MondoWeiss

letzte Meldungen:

26.7.2015 +972: Has the IDF found a way to climb down the Susya tree?

24.7.2015 +972: Hundreds protest forced transfer, destruction of Palestinian village Susya

23.7.2915 TA: Palästinensische Hirten fürchten dritte Vertreibung

22.7.2015 medico international: Atempause für Susya Kein Abriss bis Dienstag

21.7.2015 IMEU Residents of Susiya Brace Themselves for Arrival of Israeli Bulldozers

18.7.2015 Haaretz: U.S. urges Israel: Don't demolish West Bank village

„Dies ist unser Israel –
kein Palästinenser sollte nach Israel kommen“

Wie es einem palästinensischen Amerikaner am Ben Gurion-Flughafen geht,

George Khoury,  Juli 2015     >>> hier die unglaubliche, aber nicht so ungewöhnliche Geschichte

Miko Peled 30.6..2015 BerlinMiko Peled - Video Vortrag 30.06.2015 Berlin

In seinem Buch “The General's Son, Journey of an Israeli in Palestine” setzt sich Miko Peled mit den wichtigsten Narrativen des israelischen Staates auseinander, die heute noch zum Selbstverständnis Israels gehören, auch wenn ihr historisches Fundament durch die Forschungsarbeit der "Neuen Historiker" erschüttert wurde.

Commission of Inquiry on the Gaza ConflictThe United Nations Independent Commission

of Inquiry on the 2014 Gaza Conflict

- alles zu Bericht und Kommission
- erste Stellungnahme von Amnesty
Medienberichte:   TagesAnzeiger     NZZ     tachles
Radio SRF 2
Fr. 19. Juni
 Kontext

Israel und die Radikalisierung

Die israelische Regierung reagiert immer heftiger auf Kritik, und die Haltung gegenüber den Palästinensern verhärtet sich - warum?
- «Breaking the Silence» - mehr als eine Bewegung
. Aussichtslose Perspektiven - Israel und die besetzten Gebiete
- Israel, ein ethnokratischer Staat
- Zwischen den Fronten - das Gespräch mit Yves Kugelmann
Abraham Melzer - Merkel erwache!Das aktuelle Buch
Melzer, Abraham

Merkel erwache! Israel vor Gericht

Essays eines antizionistischen Juden

siehe auch die Besprechung von Ludwig Watzal

Mit einem Vorwort von Moshe Zuckermann.
Zambon Verlag. Frankfurt am Main 1915, 306 Seiten
ISBN: 9783889752406  /  Erschienen: 02.03.2015
WOZ
Do. 26. Feb.
Vor der Knesset-Wahl

«In Israel gibt es keine Linke mehr»

Moshe Zuckermann

Moshe Zuckermann

SRF
Radio
Fr. 27. Feb.
Echo der Zeit

«Israel wollte nie
den Frieden haben»

Deutschlandfunk      Eine ausgezeichnete Einführung ins Thema !

Die ungewollte Nation

Die ungewollte Nation   >> hören

In Israel und Palästina ist etwas zusammengewachsen, was nicht zusammengehören will.  Von Daniel Cil Brecher
und HIER als Text (pdf)   
siehe auch: Daniel Cil Brecher
Fremd in Zion, Aufzeichnungen eines Unzuverlässigen

Jordan Valley Solidarity Campaign JVSUnterdrückt, vertrieben und vergessen:

die PalästinenserInnen im besetzten Jordantal

Save Samra School

www.jordanvalleysolidarity.org
www.change.org/p/bejamin-netanyahu-stop-the-demolition-of-samra-school
Arte Reportage - Kriegsverbrechenn IsraelsARTE Reportage (29.11.2014) - Klartext zur

wirtschaftlichen Ausbeutung der besetzten Palästinensischen Gebiete durch Israel: Erdöl, Ergas, Steinbrüche, Wasser, Plantagen, AHAVA, ...

ARD
Di. 13. Jan. 20.15

Mi. 14.
13.00
ARD Alpha Bildungskanal

Sumaya Farhat-NaserSumaya Farhat-Naser

Sumaya Farhat-Naser war von 1982 bis 1997 Dozentin für Botanik und Ökologie an der palästinensischen Universität Bir Zait. Von 1997 bis 2001 leitete sie das Jerusalem Center for Women. Ihr jüngstes Buch "Im Schatten des Feigenbaums" erschien 2013.

Ex-Mossad-Chef Shabtei ShavitEhemaliger Mossad-Chef
fürchtet um die Zukunft des Zionismus

Immer mehr hohe israelische Militärs und Angehörige der Geheimdienste gehen auf Distanz zu Netanyahus Politik gegenüber den Palästinensern.   >>> mehr dazu
Link zum Original Artikel auf Haaretz   24.11.2014

ICAHD Israeli Committeee against House DemolitionsIsrael säht Verzweiflung und sinnlose Gewalt

Eine Stellungnahme des Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen (ICAHD) vom 18.11.2014

In Israel, only Jewish blood shocks anyoneIn Israel, only Jewish blood shocks anyone

Gideon Levy    | Nov. 20, 2014
Killings of Palestinians by soldiers and policemen will never shock Israel. The propaganda machine will whitewash everything, and the media will be its mouthpiece.
There was a massacre in Jerusalem on Tuesday in which five Israelis were killed. There was a war in Gaza over the summer in which 2,200 Palestinians were killed, most of them civilians.
>>> hier der ganze Text

Arnold Hottinger / al-aqsa-MoscheeBrennpunkt al-Aqsa-Moschee

Arnold Hottinger, 19.11.2014
An der al-Aqsa-Moschee kristallisieren sich die Konflikte zwischen Israel und den Palästinensern. Beginnt eine Intifada der Einzeltäter?   >>> Journal 21 <<<

Mitri Raheb in der Sendung von SRF4«Bethlehem ist eine Stadt hinter Mauern.»

Er gehört zur Minderheit der Minderheit der Minderheit: Mitri Raheb. Er ist evangelischer Pfarrer und Palästinenser in Bethlehem. Derzeit ist er mit seinem neusten Buch "Glaube unter imperialer Macht" in Europa auf Tour.
Gespräch im Rahmen seines Besuches in der Schweiz am 17.Nov.2014 auf SRF4            >>> hören <<<
Aggressionen gegen Araber nehmen zuDeutschlandfunk, 15.11.2014

Israel

Aggressionen gegen Araber nehmen zu

Von Torsten Teichmann
Nach der Entführung und Ermordung von drei jungen Israelis nimmt der Hass auf Palästinenser und Araber in Israel zu. Die rechtsradikale Organisation Lehava belässt es bei ihrer antiarabischen Haltung nicht nur bei Parolen.  >>> lesen oder hören

Amnesty InternationalIsrael verhindert Aufklärung von möglichen Kriegsverbrechen

vollständiger Report: Families under the Rubble  (engl)

Gaza War MapThe Gaza War Map

The photojournalist Lewis Whyld created the The Gaza War Map
a website that allows the viewer to see panoramic scenes of various places in Gaza.

medico international schweiz Videobotschaft aus GAZA

UNRWA: Gaza: Only Rubble Where Homes Once Stood (Video)
Sonntag, 7. Sept. 2014, 11 h

Pierre Krähenbühl UNRWASchweizer Fernsehen SRF1 / Sternstunde Philosophie              

Wie weiter im Nahen Osten, Pierre Krähenbühl?

Der Schweizer Pierre Krähenbühl ist Chef der UNRWA



PIerre Krähennbühl UNRWA GazaDer Hoffnungsträger

Vielleicht ist es sein Mut, vielleicht sein ruhiges Naturell, vielleicht einfach nur 25 Jahre Erfahrung mit Krieg und Zerstörung. Pierre Krähenbühl gewinnt rasch das Vertrauen seiner Mitmenschen. Und das muss er auch: Der Schweizer will nichts Geringeres als den Gazastreifen wieder aufbauen.
>>> SRF Reporter - So. 9. Nov. 2014

Gaza unter Wasser Nov. 2014

UN declares emergency in Gaza over floods

28 Nov 2014 An estimated 100,000 Palestinians remain homeless in Gaza three months after Israel ended its offensive on the Gaza strip.  >>Bericht und Video

Inserat Tages-Anzeiger 16.8.2014

Gaza Inserat 16.8.2014 Tages-Anzeiger

Spendenkonto:  PC 10-4334-2  Gesellschaft Schweiz-Palästina (Vermerk: Inserat Gaza)

Zelt der Völker / Nassar Farm / Zerstörungen 12. Mai 2014Dann

rollten

die Bulldozer


Israelische Bulldozer haben Teile der palästinensischen Begegnungsstätte "Tent of Nations" plattgemacht.

Dabei genießt das Projekt internationalen Respekt. Israel stört sich seit Jahren daran.
>>> ganzer Artikel (Südwest Presse)

>>>mehr dazu auf www.zeltdervoelker.ch

zurück zur Übersicht

Reisen nach und Aktionen in Palästina

EAPPI

Ecumenical Accompaniment in Palestine and Israel - EAPPIEAPPI

Das Ökumenische Begleitprogramm in Palästina und Israel (EAPPI) unterstützt lokale und internationale Anstrengungen zur Beendigung der israelischen Besetzung und will zu einer Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts durch einen gerechten Frieden beitragen, gestützt auf das Völkerrecht und die einschlägigen UNO-Resolutionen.
>>> mehr dazu <<<

Freedom Bus 20152016 Freedom Ride  21. März -1. April 2016

>>> Berichte 2016

AIC Jerusalem & Beit Sahour

Alternative Information Center (AIC)

Das AIC bietet verschiedene Programme an, u.a.
"Bridges instead of Walls"   11 July until 16 July 2016

mehr dazu auf www.alternativenews.org
Holy Land Trust HLT

13th Annual ​Palestine Summer Encounter !

June 15- August 14, 2016      >>>more info
Learn, Serve & Teach!
Are you ready to break your normal summer vacation routine and have the experience of a life-time?
Joint Advocy Initiative
The Joint Advocacy Initiative of the East Jerusalem YMCA & the YWCA of Palestine invites you to join and participate in its upcoming events and programs:

Journey for justice 2016Journey for Justice 2016 - Palestine - 16th -  24th July  2016
17 - 25 years old youth from all over the world are invited to join.
Read more
for background information, proposed schedule, and registration procedures.

olive picking 2016Olive Picking Program: 15th - 24th October 2016
Read more for background information, proposed schedule, and registration procedures.

Alternative Tourism Group
(ATG) 

Alternative Tourism Group  ATGATG specializes in designing and organizing exciting itineraries for tour groups. We can also offer advice and assistance to individuals traveling in Palestine. If you are already in the country or traveling by yourself, check out our day tours to see the prescheduled tours that we offer at present.

Alternative Tourism Group (ATG)

Alternative Tourism Group
(ATG)


Nativity Trail Program 2016

natiivity trailFrom Nazareth to Bethlehem
  • 14 – 25 April 2016
  • 5 – 16 May 2016
  • 6 – 17 October 2016
>>> alle Informationen und Anmeldung

Imbach Reisen
Der Nativity Trail ist auch im Programm des Schweizer Reise-Anbieters Imbach
  • 18.11 - 29.11.16 Fr-Di
  • 25.11 - 06.12.16 Fr-Di
Walking Palestine

Walking Palestine

With the images of the Israeli-Palestinian conflict so dominant in our minds, walking for leisure is the one activity probably least associated with the West Bank region. But Walking Palestine wanders well off the beaten track of Palestine as only a synonym for occupation and strife, exploring its inspiring natural and cultural landscape, its intriguing past and present, and the hospitality of its people.
zurück zur Übersicht
Netzwerk Schweiz für einen gerechten und Frieden in Palästina/Israel  |  PC-Konto: 60-317016-1  |  www.nahostfrieden.ch  |  info@nahostfrieden.ch